Langhaardackel


Sind Sie auf der Suche nach einem Dackel Welpen, Dackel Mix, Dackel Deckrüden oder möchten Sie einem Dackel In Not helfen? Hier gibt es kostenlose Dackel Anzeigen.

Was den Langhaarteckel so beliebt macht


Der Langhaardackel ist eine von drei zugelassenen Dackelarten. Es gibt noch eine vierte Art, diese jedoch hat keine FCI-Zulassung. Ebenso wie seine Artgenossen, der Kurzhaardackel und der Drahthaardackel (Rauhaardackel), geht seine Züchtung bis in das 18. Jahrhundert zurück.

Damals entstand die Idee, den sogenannten Dachshund auch für den königlichen Hof gesellschaftsfähig zu machen. Dies gelang zwar, jedoch konnte sich die gezüchtete Rasse nicht dauerhaft durchsetzen. Erst mit Beginn des 20. Jahrhunderts etablierte sich der Langhaardackel auch in den deutschen Haushalten.

Geschichte des Langhaardackel

Langhaar Dackel
Der Langhaar Dackel gehört zu den ältesten Nachfahren des ursprünglichen Teckel.

Der Langhaardackel war lange der beliebteste Abkömmling des ursprünglichen Teckels und wurde in dieser Frage erst in den 70er Jahren des 20. Jahrhunderts von den Hunden mit rauem Haar überflügelt. Zugleich ist er aber auch der älteste Abkömmling des eigentlichen Teckels. Er wurde ursprünglich als Kreuzung aus dem Tachs-Kriecher mit Wachtel-, Spaniel- und Setterhunden geschaffen.

Obwohl die Langhaardackel selbst bereits mehrere hundert Jahre alt sind, wurde erst kurz nach 1900 mit der Arbeit an einem Zuchtregister für Langhaardackel begonnen. Ab 1910 traten vermehrt rote Langhaardackel auf den einzelnen Zuchtausstellungen auf, die in der Folge schnell ausgesprochen populär geworden sind. Die einzelnen Farbschläge des Langhaardackels sind laut Rassenstandard mit denen der Kurzhaardackel identisch.

Eigenschaften des Langhaardackel

Langhaarteckel
Auch der Langhaarteckel ist sehr aktiv und selbstbewusst. Er zeichnet sich außerdem durch seinen Mut und Anhänglichkeit zum Menschen aus.

Die Rasse der Dachshunde, oder auch Teckel genannt, wurde zweckgebunden für die Baujagd gezüchtet. Sie zeichnet sich aus durch sehr großes Selbstbewusstsein, großen Mut und Anhänglichkeit an seine Menschen.

Der Langhaar Dackel ist zwar in seinem Wesen immer noch der Jäger, allerdings hat er sich mehr zum Haustier entwickelt. Seine Eigenschaften hat er dennoch nicht verloren.

Je nach Erziehung ist sogar ein Einsatz als Wachhund denkbar. Anders als seine rassigen Brüder, eignet sich der Langhaardackel besonders als Haushund. Er ist sehr wissbegierig, lernt gern und schnell und entwickelt eine sehr starke Bindung zu seinem Herrchen.

Die Langhaardackel besitzen langes seidiges Haar, welches glänzend und glatt ist. An der Körperunterseite, an den Läufen, am Hals und an der Rute sind die Haare am längsten. Am häufigsten erscheint der Langhaardackel in reinem rot oder rot mit schwarzem Deckhaar. Weniger häufig tritt eine schwarzrote Färbung auf.

Tipps zur Haltung des Langhaardackels

Erziehung Langhaardackel
Nicht nur der Langhaardackel benötigt eine konsequente Erziehung und gleichbleibende Rituale für eine erfolgreiche Erziehung.

Er ist bei gleichbleibender Konsequenz leicht zu erziehen und gewöhnt sich schnell an Abläufe und Handhabungen.

Was er auf gar keinen Fall ertragen kann, übrigens genauso wie alle anderen Hunde, ist das Alleinsein. Auch wenn er sich gern für mehrere Stunden in sein Körbchen zurückzieht und seine Ruhe genießt, will er dennoch seine Menschen in der Nähe wissen.

Er ist sehr schnell gelangweilt und sucht sich in solchen Fällen selbst eine Beschäftigung. Das Blumenbeet könnte schnell der langen Weile des Langhaardackels zum Opfer fallen. Immer noch ist er ein guter Jagdbegleiter.

Langhaardackel
Der Langhaardackel ist neben dem Kurz- und Rauhaardackel eine anerkannte Hunderasse.

Seine kurzhaarigen Brüder sind zwar auf der Jagd beliebter, ein gut ausgebildeter Langhaar Dackel ist dennoch nicht zu unterschätzen. Mutig bringt er das Wild auf und dringt in den Fuchsbau ein.

Ein treuer Begleiter ist er in jedem Fall.

17 Gedanken zu „Langhaardackel

  1. Ich habe seit Juni eine mischlingsdame aus Spanien.Sie ist jetzt 15 Monate und wiegt 12,5 Kilogramm.Wir wissen leider nicht welche Hunde beteiligt waren.Vermuten einen Langhaardackel und Spitz .Können Sie mir sagen ob das zuviel Gewicht ist?Als er zu uns kam im Alter von 11 Monaten wog er 8 kilo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.