Bist Du auf der Suche nach einem Dackel Welpen, Dackel Mix, Dackel Deckrüden oder möchtest Du einem Dackel In Not helfen? Hier gibt es Dackel Anzeigen.
24.08.2020

Mit OLLI geht die Sonne auf!

Wenn Olli kommt, geht die Sonne auf! Olli, unser kastrierter Dackelmix-Rüde, schaut fröhlich in die Welt und manchmal kann man…
Preis: 370 € Aufrufe: 886
24.08.2020
Gelähmte Flori von der Waldhöhe sucht Finn von der Waldhöhe
07.11.2017

Gelähmte Flori von der Waldhöhe sucht Finn von der Waldhöhe

Wir sind auf der Suche nach Finn von der Waldhöhe. Wurf: 19.05.2011, 3 Welpen, zwei (Manni & Flori)heute gelähmt. Wer…
Aufrufe: 153095
07.11.2017
22.08.2020

Mutter und noch 1 Welpe suchen jeder für sich ein Zuhause

MUTTER Anni (Bild 4) und ihre 4 Welpen haben wir am 20.08.2020 von einem anderen Tierschutzverein übernommen. 3 Welpen konnten…
Preis: 350 € Aufrufe: 5119
22.08.2020
Zwergdackelhündin
14.10.2020

Zwergdackelhündin

Ich suche eine Dackelhündin, Rauhaar oder Langhaar ist egal ich hatte beide Rassen. Die Hündin soll eine Begleiterin für meinen…
Preis: 250 € Aufrufe: 492
14.10.2020
02.10.2020

Kleine Luzie sucht ihr großes Glück...

Die kleine Luzie fristete bis zu ihrer Rettung ein Leben als Kettenhund in Ungarn. Wir haben sie zusammen mit ihren…
Preis: 385 € Aufrufe: 1872
02.10.2020
28.09.2020

Bodo sucht seine Schmuseopfer

Bodo ist ein süßer 8jähriger Dackelmann, der zwar ein wenig Zeit braucht um warm zu werden, dann aber auch mit…
Preis: 450 € Aufrufe: 4755
28.09.2020
25.09.2020

Füles, sucht Körbchen

Füles, geb. ca. Anfang Juni 2020, Rüde, kastriert Leider ist Füles auch in der Tötung gelandet. Warum ? Wir verstehen…
Preis: 370 € Aufrufe: 1874
25.09.2020
17.05.2020

aufgeschlossene RONJA möchte nachhause geholt werden

Ronja, unsere aufgeschlossene Dackelmischlingshündin, sucht ihre Menschen, die sie nach Hause holen. Mit ihren tollen „Tütenohren“ hört sie ausgezeichnet und…
Preis: 370 € Aufrufe: 5589
17.05.2020
17.05.2020

netter und fröhlicher PAULI sucht sein Zuhause

Unser Dackelmischling Pauli sucht liebevolle Menschen, die ihm Sicherheit und Geborgenheit geben. Er ist ein netter und fröhlicher Rüde. Die…
Preis: 370 € Aufrufe: 5395
17.05.2020
30.08.2020

Freya – das ist ein Dackel drin – 2 Jahre alt

Freya kommt aus der Tötung Codlea in Brasov, Rumänien. Wie sie dorthin kam wissen wir nicht, aber sie hatte bereits…
Preis: 350 € Aufrufe: 4279
30.08.2020
30.08.2020

Mischlingsmädchen LUCY mit der interessanten Maske

Lucy kann uns leider nicht sagen, wer ihr zur Dackelgröße die ungewöhnliche Maske vererbt hat. Sie erinnert an einen Pinscher-…
Preis: 370 € Aufrufe: 1229
30.08.2020
29.08.2020

Liebe, Geduld und Führung für FIPS aus der Kiste

Fips haben wir von einem anderen Tierschutzverein übernommen. In seinem bisherigen Leben hatte er es nicht leicht: Er lebte in…
Preis: 350 € Aufrufe: 560
29.08.2020
Crissi - Dackelmixhündin aus rumänischer Tötung - ängstlich
20.03.2018

Crissi - Dackelmixhündin aus rumänischer Tötung - ängstlich

Crissi wurde Mitte 2016 geboren und landete im Herbst 2017 in der Tötung Codlea in Rumänien. Sofort gab es eine…
Preis: 320 € Aufrufe: 30429
20.03.2018

Buchtipp: Die zweite Chance: Hunde mit Vergangenheit

Buchtipp: für alle die einem Dackel eine zweite Chance geben wollen
Mehr Infos zum Buch auf Amazon.de
  • Ein tolles Buch für alle, die einen einen Dackel aus dem Tierheim bzw. aus der Tierhilfe aufnehmen wollen.
  • Wichtige Infos und Herangehensweisen
  • Wie erkennt man eine seriöse Tierschutzorganisation?
  • Welche Verhaltensproblematiken können Tierschutzhunde haben und wie begegne ich Dir?
  • Übungen um die Orientierung bzw. Bindung an den neuen Besitzer zu stärken
  • Viele Tipps und interessante Geschichten über Tierschutzhunde. An den Fallbeispielen sieht man sehr gut welche Probleme auftreten können und wie diese behoben werden.
  • Sehr hochwertiges Hardcover-Buch
Die zweite Chance: Hunde mit Vergangenheit
205 Bewertungen
Die zweite Chance: Hunde mit Vergangenheit
  • von der Leyen, Katharina (Autor)
  • 232 Seiten – 05.10.2017 (Veröffentlichungsdatum) – Franckh Kosmos Verlag (Herausgeber)

Hilf einem Dackel in Not oder einem Dackel aus dem Tierheim!

In unserer Gesellschaft können Tiere sehr schnell in Not geraten und sind auf die Hilfe von mitfühlenden Tierliebhabern angewiesen. Auch liebevolle, schöne und unschuldige Dackel sind hiervon häufig betroffen. Teilweise werden Dackel als Spielzeug oder Beschäftigung für Kinder gekauft. Wenn diese das Interesse verlieren, sind die kleinen Hunde in ihrem zu Hause häufig nicht mehr erwünscht und werden ausgesetzt oder in Tierheime abgegeben.

Auch finanzielle Probleme oder Arbeitslosigkeit können sehr schnell dazu führen, dass ein Dackel tragischer Weise in Not gerät. Geldprobleme können die Ursache dafür sein, dass sich Besitzer eines Dackel kein passendes Futter mehr leisten und nicht mehr angemessen für das Tier sorgen können.

Helfen Sie einem Dackel in Not!
Helfen Sie einem Dackel in Not!

Auch Alter oder Krankheit sind häufige Gründe dafür, warum ein Dackel in Not geraten. Wenn Herrchen oder Frauchen so stark erkranken, dass die aufwendige, regelmäßige Pflege des Dackels unmöglich wird, dann verlieren die Hunde ebenfalls häufig ihr geliebtes Zuhause und geraten in Not.

Weitere Gründe:

  • Umzug
  • Auswanderung
  • Trennung der Besitzer (keiner will den Hund haben oder Haltung ist nicht mehr möglich)
  • Jobwechsel
  • Allergie
  • Tod des Besitzers
  • Kombination Baby und Hund funktioniert nicht (oder die Angst davor)
  • Jemand aus der Familie / dem Umfeld hat Angst vor Hunden (Phobie)

Auf dieser Seite findest Du verschiedene Dackel. Diese Tiere sind ohne eigenes Verschulden aufgrund unterschiedlichster Gründe in Not geraten und suchen ein neues Zuhause, Liebe und Geborgenheit. Du kannst einem der Dackel helfen, indem Du ihn bei Dir aufnimmst. Ebenfalls können hier Dackel in Not inseriert werden, damit die Tiere schnellst möglich ein neues und passendes Heim finden.

Trotz der großen Auswahl an Welpen und Händlern sollte auch jeder Dackel in Not die Chance auf ein schönes Zuhause und die Geborgenheit und Liebe, die er verdient hat, erhalten. Auch in Not geratene Dackel, die aus persönlichen Gründen abgegeben werden müssen, ausgesetzt worden oder zur Vermittlung im Tierheim leben, sind treue und liebevolle Begleiter fürs Leben.

Die kleinen Hunde zeichnen sich durch ihren liebevollen und fröhlichen Charakter aus und können viel Spaß in das Leben eines Tierfreundes oder einer Familie bringen. Es kann sich lohnen einen in Not geratenen Dackel bei sich aufzunehmen, denn die Dackel begeistern mit ihrem robusten, lebhaften und aufgeweckten Wesen.

Es muss nicht immer ein Welpe sein. Tierheime sind häufig überfüllt und können trotz größter Bemühungen nicht ausreichend für die Tiere sorgen oder diesen das Leben ermöglichen, das sie verdient haben. Deswegen sind auch Dackel in Not darauf angewiesen, dass liebevolle, tierfreundliche Menschen sich um sie kümmern und sich bemühen, ihnen ein schönes Leben zu bieten. Dafür werden sich die Tiere revanchieren, treu zu ihrem Herrchen stehen und ein Freund fürs Leben sein.

Wenn Du einen Dackel in Not kennst, dann kannst Du bei uns auf dieser Seite alle notwendigen Informationen veröffentlichen, um für das Tier einen neuen, passenden Besitzer zu finden.

Wenn Du einem Dackel in Not hilfst und ihn in Deiner Familie aufnehmen möchtest, kannst Du Dich flexibel bei den hier vorgestellten Hunden umschauen. Unter allen Umständen sollte aber stets bedacht werden, dass ein Hundebesitzer die Verantwortung für ein Lebewesen übernimmt und kein Spielzeug kauft.

Dackel in Not sind sanftmütige Hunde und sollten nur aufgenommen werden, wenn man das Tier dauerhaft behalten, angemessen pflegen und liebevoll behandeln kann und möchte.


Überforderung der Besitzer

Besitzer eines Dackels können ganz unterschiedlich überfordert mit ihren Vierbeinern sein. Vielleicht wurden die laufenden Kosten unterschätzt oder es gab eine größere OP oder ein medizinisches Problem, dass die Tierarztrechnungen in die Höhe trieb.

Auch zeitlich können Dackelhalter überfordert sein. Womöglich wurde das Bewegungspensum der Rasse unterschätzt oder es findet sich einfach nicht genug Zeit für Spaziergänge, Training, Beschäftigung und Pflege.

Wer die Intelligenz und den Arbeitswillen des Dackels hingegen unterschätzt, der bekommt oft Probleme in Form von Unarten. Diese wachsen dem Halter am Ende womöglich über den Kopf, weil sie außer Kontrolle geraten. Ständiges Kläffen, unkontrollierbarer Jagdtrieb, Bissigkeit oder andere unerwünschte Verhaltensweise sind oft hausgemacht.

Der Dackel braucht eine konsequente Ausbildung mit viel Geduld und Ausdauer. Einen Dackel zu trainieren ist nicht unbedingt ein Zuckerschlecken. Er benötigt zudem ausreichend Beschäftigung für sein Köpfchen und ist kein Sofahund. Wer an solchen Dingen nicht arbeiten kann oder will, der steht vor ernsthaften Schwierigkeiten und ist oft haltlos überfordert. So klein und handlich der Dackel auch ist: er ist ein Jagdhund. Dies sollte nicht vergessen werden.

Dackel in Not
Es kann viele Gründe geben warum ein Dackel in Not gerät.

 

Wo finde ich einen Dackel in Not?

  1. Online findest Du viele Kleinanzeigen von privat, aber auch von Tierheimen oder Züchtern. Wenn Du speziell einen Dackel in Not aufnehmen möchtest, durchstöbere die privaten Inserate und halte nach Tierschutzorgas Ausschau.
  2. Auf dieser Seite (ganz oben) findest Du ebenfalls zahlreiche Dackel in Not, die auf ein Zuhause warten. Du kannst auch in unseren Kleinanzeigen stöbern: Klick!
  3. Rassehunde landen leider immer mal wieder im Tierheim. Häufiger, als Du es vielleicht vermutest. Darum frage in den Tierheimen in Deiner Umgebung nach, ob dort ein Dackel abzugeben ist. Die meisten lokalen Tierheime haben eine Webseite, auf der Du sehen kannst, wer gerade zur Adoption frei steht.
  4. Es gibt jedoch auch Online-Tierheime, die bei der Vermittlung innerhalb Deutschlands, aber auch über die Grenzen hinweg helfen. Diese “Tierheime” sind meist rein virtuell.
  5. Tierheime im Ausland sind natürlich nicht rein virtuell, aber oftmals ist es nicht möglich, so eine weite Reise anzutreten, um den Hund dort kennenzulernen. Wer einen Hund aus dem Auslandstierschutz möchte, sollte speziell nach solchen Webseiten online suchen. Wer einen Auslandsdackel bei sich aufnehmen möchte, bekommt Besuch von einem Mitarbeiter und das zukünftige Zuhause wird überprüft. Wenn Du als Besitzer Frage kommst, wird der Dackel zu Dir gebracht und vom Verein übergeben.
  6. Sogar Züchter sind eine Anlaufstelle für Dackelchen in Not. Manchmal werden Hunde an den Züchter zurückgegeben, wenn es nicht passt oder in der Zuchtstätte gibt es ehemalige Zuchttiere abzugeben, die ihren Ruhestand genießen dürfen.
  7. Viele Tierarztpraxen haben ein schwarzes Brett im Wartezimmer oder Eingangsbereich. Dort kannst Du auch einen Blick drauf werfen oder ein Gesuch aufhängen.

Wenn Du keinen Dackel in Not adoptieren kannst, aber trotzdem helfen möchtest:

  • Spende an Vereine, die sich um Dackel in Not kümmern oder unterstütze Dein örtliches Tierheim.
  • Besuche Tierheime in Deiner Nähe und gehe dort mit Hunden spazieren. Viele “Insassen” kommen viel zu selten raus, weil es an Mitarbeitern und Freiwilligen mangelt. Besonders in der kalten Jahreszeit oder bei schlechtem Wetter.
  • Du hast die Möglichkeit, Dich temporär um einen Dackel zu kümmern, indem Du Dein Zuhause als Pflegestelle anbietest. Du bekommst dann einen Hund, den Du pflegen und versorgen (manchmal auch päppeln und erziehen) musst, bis er in sein endgültiges Zuhause ziehen kann. Doch Vorsicht: Viele Pflegestellen “versagen” kläglich und behalten den temporären Schützling für immer.
  • Damit Tiere aus dem Ausland zu ihren neuen Besitzern gebracht werden können, bedarf es Flugpaten oder Autos. Du kannst Dich unter Flugpate.com zur Verfügung stellen und auf Deinem Rückflug als Begleiter für ein Tier fungieren. Es reist unabhängig von Dir im Frachtraum. Auf der gleichen Seite werden auch Pflegestellen gesucht. Oder Du bietest Tierheimen im Ausland an, Hunde dort abzuholen und nach Deutschland zu bringen oder in Pflege zu nehmen.
  • Tierschutzorganisationen vergeben manchmal Patenschaften oder suchen Sponsoren für wichtige OPs. Ein Pate übernimmt für einen Tierheimhund die laufenden monatlichen Kosten für Futter und Ähnliches

Auf folgenden Seiten findest Du z.B. Dackel in Not:

Teckelhilfe

Dackel in Not suchen ein Zuhause

Dackel in Not


Dackel zu verschenken?

Einen Hund geschenkt zu bekommen, selbst wenn er ein Notfall ist, wird die große Ausnahme bleiben. Natürlich ist es ehemaligen Besitzern oft wichtiger, ihren Dackel in guten und liebevollen Händen zu wissen, anstatt noch einen großen Gewinn mit dem Vierbeiner einzufahren. Wer seinen Hund also unfreiwillig oder aus großer Not heraus abgeben muss, wird ihn vielleicht umsonst übergeben. Dies ist jedoch keinesfalls die Norm. Normalerweise wird selbstverständlich ein Preis verlangt, der jedoch oftmals viel niedriger ausfällt, als beispielsweise für einen Welpen vom Züchter. Und genau hier liegt das Problem.

Dackel in Not aus dem Tierheim: normalerweise ist so ein Hund nicht zu verschenken.

Ein günstiger Rassehund lockt eben auch unseriöse Züchter an, die eine gute Chance wittern, mit dem ohnehin schon Not leidenden Tier, Geld zu machen. Um dem vorzubeugen, werden Hunde aus dem Tierschutz oftmals nur kastriert und/oder mit einem Schutzvertrag abgegeben. Hinzu kommt eine Schutzgebühr. Denn damit ein Tierheim oder eine Tierschutzorganisation funktionieren und pelzige Notfelle retten kann, bedarf es Geld. Trotzdem deckt der verlangte Preis oftmals nicht annähernd die Kosten, welche der Hund in seiner Anwesenheit eigentlich verursacht hat. Die Schutzgebühr erfüllt aber noch einen weiteren Zweck. Wer den Betrag nicht aufbringen kann, der hat sicherlich später auch kein Geld, richtig für den Vierbeiner zu sorgen. Außerdem gilt leider bei vielen die Devise: „Was nichts kostet, ist nicht wert“.

Hunde aus dem Tierschutz werden darum immer erst nach Platzvorkontrolle, mit Schutzvertrag und Zahlung der Schutzgebühr an die neuen Besitzer übergeben. So soll sichergestellt werden, dass der Dackel in Not in gute Hände kommt und ein Zuhause auf Lebenszeit bekommt. Auch möchten Tierheime und Co, dass sich Dackel und neue Besitzer vorab besser kennenlernen. Dazu sollten Interessenten den Hund mehrmals Gassi führen und dürfen den Hund manchmal auch für einen Probetag mit nach Hause nehmen, um zu schauen, wie es in den eigenen 4 Wänden mit dem Vierbeiner läuft.


Dackel mit Vergangenheit

Meistens sind Notfallhunde keine unbeschriebenen Blätter, sondern erwachsene (manchmal auch alte) Hunde mit Vorgeschichte. Vielleicht hatten sie einen oder auch mehrere Vorbesitzer. Sie können gute oder sehr schlechte Erfahrungen in ihrem Leben gemacht haben. Es könnte ein Dackel mit Verhaltensauffälligkeiten sein oder einfach nur ein kleiner Teckel, der sein Herrchen überlebt hat.

Notfallhunde sind vielfältig. Häufig ist nichts genaues über ihre Vergangenheit bekannt oder es kann nur gemutmaßt werden. Es gibt Dackel, die sind top erzogen und sozialisiert und solche, die Angst vor den Menschen haben, bissig sind oder vielleicht auch krank oder sehr alt. Wer einen Dackel in Not bei sich aufnehmen möchte, sollte sich dessen bewusst sein. Tierschutz bedeutet eben manchmal auch, einen unbequemen und steinigen Weg zu gehen, sich auf die besonderen Bedürfnisse einzustellen und voneinander zu lernen.

Oftmals sind Notfallhunde darum nicht für Anfänger geeignet. Es ist nicht immer ganz einfach, das Vertrauen eines solchen Vierbeiners zu gewinnen und ihm über traumatische Erfahrungen hinwegzuhelfen. Gequälte, ausgehungerte, kranke oder vernachlässigte Hunde können Unarten entwickelt haben oder sind schlicht im “Verteidigungsmodus” wenn ihnen ein Mensch zu nahe kommt.

Hier sind besonders viel Geduld, Liebe und Training nötig.

Allerdings ist nicht jeder Dackel in Not gleich ein Problemfall. Einige Hunde hatten einfach nur Pech oder sitzen vielleicht schon lange im Tierheim, weil sie zu brav und zurückhaltend sind. Sie wurden eben immer übersehen.

Allerdings können Tierheimmitarbeiter oder Pflegestellen ihre Schützlinge im Laufe der Zeit gut einschätzen. Sie werden Dir viele wertvolle Informationen mit an die Hand geben und können Dir etwas zu Ausbildungsstand, ungefähres Alter, Sozialverträglichkeit, Vorlieben, Krankengeschichte oder “Macken” erzählen.

Jedoch sei noch angemerkt, dass die stressige Situation im Tierheim für die Hunde oft sehr belastend ist und der adoptierte Dackel im eigenen Zuhause vollkommen anders sein kann. Viele Tierheiminsassen blühen bei ihren neuen Menschen regelrecht auf. Alte Vierbeiner werden plötzlich wieder verspielt oder ängstliche Hunde werden anhänglich und fassen Vertrauen.


Ein Dackel aus dem Ausland

Der Dackel ist nicht nur hierzulande eine sehr beliebte Rasse. Dies gilt gleichermaßen für andere Ländern. Doch viele unterschätzen den kleinen Jagdhund enorm. Darum finden sich immer mal wieder reinrassige Dackel und seine Mischlinge in aus- sowie inländischen Tierheimen und Auffangstationen.

Anders als in Deutschland, gibt es in anderen Ländern jedoch häufig Tötungsstationen. Hier werden teilweise Hunde eingeschläfert, die vollkommen gesund sind oder es wieder werden könnten. Das Alter spielt oftmals keine Rolle. Es kann junge wie alte Vierbeiner treffen, egal ob gesund, verhaltensauffällig oder lieb. Viele Tierschutzorganisationen und Tierheime haben einfach nicht genügend Kapazitäten für die herrenlosen Tiere und es bleibt keine andere Möglichkeit.

Häufig handelt es sich bei Auslandshunden um alte oder nicht mehr “brauchbare” Hunde (z.B. Jagdhunde) oder der Vierbeiner hat seinen niedlichen Welpenstatus verloren. Es werden auch streunende Straßenhunde aufgenommen.

Bei diesen herrenlosen Vierbeinern sollte Dir bewusst sein, dass sie womöglich noch nicht viel gelernt haben. Straßenhunde, die erstmals ein eigenes Zuhause haben sind nicht stubenrein oder kennen die Regeln im Zusammenleben mit Menschen nicht, sind nicht leinenführig usw. Allerdings sind solche ehemaligen Streuner oft besonders sozialverträglich.


Mit welchen Problemen muss ich bei einem  Dackel in Not rechnen?

  • Mangelnde / keine Erziehung
  • Nicht stubenrein
  • Nicht leinenführig
  • Verhaltensauffällig (bellt viel etc.)
  • Angstbeißen
  • Angst vor Männern/Frauen bedingt durch schlechte Erfahrungen
  • Scheu / ängstlich
  • Versucht womöglich in den ersten Tage im neuen Heim davonzulaufen
  • Traumatisiert (Herrchen verstorben, misshandelt, schlechte Haltungsbedingungen, wurde ausgesetzt etc.
  • Fehlendes Vertrauen gegenüber Menschen
  • Gesundheitliche Probleme (z.B. Infektionen, Parasiten, Verletzungen durch das Leben auf der Straße)

Gibt einem erwachsenen Dackel eine Chance!

Zugegeben so ein kleiner Dackel ist niedlich und wer hätte nicht so gern ein Exemplar zu Hause? Aber: sie sind nicht besonders lange so winzig. Rasch wird aus dem tapsigen Welpen ein kleiner Jagdhund, der Führung benötigt.

Das Tierheim ist voll mit ausgewachsenen Hunden und auch diese Seelen wünschen sich ein Zuhause, in dem sie geliebt werden. Ein Dackel gehört zudem mit 7 oder 8 Jahren noch lange nicht zum alten Eisen. Die Rasse ist sehr langlebig und die Krummbeine werden häufig über 15 Jahre alt. Wieso also nicht einen erwachsenen Hund zu Hause willkommen heißen?

Selbst ein Teckel, der schon über 10 Jahr alt ist hat noch ein paar Geburtstage vor sich und selbst wenn nicht. Verdienen nicht auch diese Hunde einen schönen Lebensabend bei Menschen, wo sie geliebt werden?

Ein Plus bei ausgewachsenen Vierbeinern:

  • Oftmals haben sie eine gewisse Grunderziehung genossen
  • Sie sind vermutlich stubenrein
  • Kennen das Laufen an der Leine
  • Haben gelernt ein paar Stunden alleine zu bleiben
  • Beherrschen Basiskommandos
  • Kennen das Zusammenleben mit den Menschen
  • Kennen Autofahrten etc.

Manchmal eignet sich ein älterer Dackel auch gut für Anfänger. Zumindest, wenn der Hund Pech hatte und durch Todesfall, Scheidung oder Jobwechsel der Besitzer sein Zuhause verloren hat. Solche Hunde sind oft prima erzogen. Bei der Welpenerziehung hingegen kann gerade bei Anfängern und Dackel-Neulingen viel schief gehen.


Ich muss meinen Hund abgeben – Was nun?

Zunächst einmal solltest Du überlegen, warum genau Du den Hund abgeben musst und ob es nicht doch eine Lösung für das Problem gibt. Hat das Tier Unarten entwickelt, kann hier häufig ein Hundetrainer Abhilfe schaffen. Hast Du nicht mehr ausreichend Geld für die Versorgung, gibt es Tiertafeln und andere Vereine, die Dir zumindest vorübergehend unter die Arme greifen. Auch sonst lassen sich häufig Mittel und Wege finden, den geliebten Hund zu behalten. 

Musst Du den Teckel jedoch abgeben, dann versuche es zunächst selbst. Gib beispielsweise ein Inserat auf. Dies geht auch hier bei uns auf der Seite (kostenlose Anzeige erstellen) oder anderen Kleinanzeigenseiten. Vermittle Deinen Dackel in gute Hände. Manchmal ist es sogar möglich, den Kontakt zu halten und Du kannst weiterhin ein wenig am Leben Deines ehemaligen Hundes teilnehmen. Dies tröstet sicherlich etwas über den Verlust hinweg.

Klappt es mit der Vermittlung nicht, kannst Du natürlich auch ein Tierheim um Hilfe bitten. Dies sollte aber nicht so aussehen, dass Du Deinen Dackel in der Nacht heimlich am Tor des Heims festbindest. Dies ist traumatisch für den Vierbeiner und erschwert zudem seine zukünftige Adoption.

Besser wäre es, Du gibst Deinen Hund dort mit allen Papieren, seinem Zubehör und auch Impfbuch ab. Erzähle den Helfern vor Ort etwas über seine Vorgeschichte, den Abgabegrund und über Besonderheiten Deines Teckels. So können viel schneller die passenden neuen Menschen für den kleinen Dackel in Not gefunden werden.

Bitte setze Deinen Hund nie aus! Dies ist schlichtweg unverantwortlich, gemein und eine grausame Erfahrung für den Vierbeiner. In nur einer Sekunde verliert der Dackel seinen gesamten Lebensinhalt.

Hast Du einen Welpen gekauft und im neuen Zuhause stellen sich Probleme heraus, wie eine schlimme Allergie eines Familienmitgliedes oder ein bereits vorhandenes Haustier verträgt sich einfach nicht mit dem Dackel, dann kannst Du den Hund oftmals zum Züchter zurückbringen. Dieser wird sich dann wieder um die Vermittlung seines Schützlings bemühen. Allerdings wirst Du den Kaufpreis für den Hund nicht oder nur zum Teil zurückerhalten.


Was bedeutet es, einen Dackel in Not bei sich aufzunehmen?

Ein Dackel in Not ist nicht das Gleiche, wie ein Teckelwelpe. Während letzterer ein unbeschriebenes Blatt ist, hat ein Tierheimhund schon viel erlebt und durchlebt. Natürlich sind nicht alle Dackel, die ein neues Zuhause suchen traumatisiert, aber sie sind eben Hunde mit Vorgeschichte. Und die war nicht immer ganz einfach.

Du übernimmst eine riesige Verantwortung, wenn Du solch einem Dackelchen ein neues Zuhause schenken willst. Hundeerfahrung ist von Vorteil (in vielen Fällen), damit an möglichen Problemen gearbeitet werden kann, der Hund Vertrauen fasst und sich gut in die neue Familie einfügt. Dir sollte bewusst sein, dass der Dackel in Not bei Dir sein absolut endgültiges Zuhause finden sollte. Es wäre mehr als tragisch, wenn er schon wieder sein Heim verlieren würde und die Menschen, an die er sich gewöhnt hat.

Die Adoption eines Dackels in Not sollte also immer gleichbedeutend sein mit einem Für-Immer-Zuhause.

Du leistest aber zusätzlich auch einen sehr wesentlichen Beitrag zum Tierschutz allgemein. Denn nur wenn ein Vierbeiner adoptiert wurde, kann eine weitere arme Seele nachrücken und ebenfalls neue Hoffnung schöpfen.

Und zu guter Letzt: Hunde aus dem Tierschutz sind oftmals besonders dankbar und glücklich, wenn sie endlich IHRE Menschen gefunden haben und ein sicheres und liebevolles Zuhause ihr Eigen nennen. Aus Dankbarkeit sind sie sehr anhänglich und überschütten ihre Besitzer mit Liebe. Es ist, als wüssten sie, was für ein Glück sie gehabt haben, noch einmal im Leben (oder zum ersten Mal) ein warmes Körbchen und Zuneigung zu bekommen.

Hast Du einen Dackel in Not? Du kannst hier eine kostenlose Kleinanzeige aufgeben!

Dieser Beitrag hat 25 Kommentare

  1. Henry Rauch

    Hallo, wir suchen für unseren Rauhaardackel – Rüden ein neues Zuhause. Er ist 7 Jahre, nicht kastriert, fährt liebend gern Auto und ist auch ein Langschläfer. Stubenrein und eben wie Dackel auch ein Kopfhund. Wir haben ihn mit 2 Jahren übernommen und uns wurde leider nicht mitgeteilt, daß er in manchen Situationen ein Angstbeiser ist und auch sich nicht Kampflos dem Tierarzt ergibt. Wir haben dies 5 Jahre gemeistert und jetzt hat er leider unsere Enkelin in einer für Ihn unangenehmen Situation gebissen, was uns schweren Herzens zu diesem Schritt führt. Im Alltag ist unser Maxel umgänglich hat Auslauf kann aber auch locker 8 Stunden allein sein. Alles weitere gern telefonisch bzw. per Mail. 0171 2667669

    1. Ingrid van Duijn

      Sehr geehrte her Rauch, wenn Sie noch kein neues Zuhause für Maxel haben, habe ich Interesse! Und würde ihm gerne al anschauen. Ich habe schon mal ein bissige rauhaardackel aus ein Tierheim in Holland erfolgreich resozialisiert.

      1. Hoppe

        Hallo Frau van Duijn,
        ich habe zur Zeit einen netten, aber auch manchmal komplizierten Dackel in meiner Obhut, damit er nicht ins Tierheim muss, da ihn keiner haben will. Henry gehört einer sehr alten Dame, die ihn leider nicht mehr halten und deshalb wahrscheinlich demnächst ein tolles, hundeerfahrenes Dackelzuhause benötigt. Er ist mit Hunden und Katzen verträglich, hat keinen wirklichen Jagdinstinkt, klaut aber gerne schon mal Sachen und verteidigt diese mit seinen Zähnen. Vielleicht könnte man ja mal telefonieren? Würde mich über eine Rückmeldung sehr freuen.
        Liebe Grüße

        1. Dackel.de

          Hallo Hoppe!

          Falls der Dackel noch nicht vermittelt wurde, kannst Du gerne hier auf Dackel.de eine kostenlose Kleinanzeige für ihn aufgeben:
          https://www.dackel.de/dackel-anzeigen/in-anzeigen-stoebern/
          Dies dauert nur 2-3 Minuten und Du kannst gerne auch ein paar Fotos hochladen.
          Viel Erfolg bei der Vermittlung (falls noch nicht geschehen),
          Vanessa

      2. Dackel.de

        Hallo Ingrid!

        Hast Du den Hund übernommen? Wenn ja, wie klappt es mit Maxel?

        Wir würden uns über ein Update freuen 🙂
        Liebe Grüße,
        Vanessa

    2. Dackel.de

      Hallo Henry!

      Wurde für den Dackel mittlerweile ein neues Zuhause gefunden? Falls nicht, kannst Du gerne eine kostenlose Anzeige hier bei uns auf Dackel.de erstellen. Dass dauert nur ein paar Minuten und Du erreichst viele Dackelfreunde:
      https://www.dackel.de/dackel-anzeigen/in-anzeigen-stoebern/
      Liebe Grüße,
      Vanessa

  2. Regina Scheibe

    Hallo Frau Hoppe
    Ich würde so einem kleinen ein neues zu Hause geben. Habe dackel erfahrung seit 1990 habe ich 3 langhaar dackel mein herz geschenkt bis zu ihrem ableben. 11jahre gewoden/16,5jahre und der letzte ist jetzt 8 jahre und geniest ein dackel gerechtes leben.

    1. Dackel.de

      Hallo Regina,

      hast Du den kleinen Dackel übernommen?

      Über ein Update würden wir uns freuen 🙂

  3. Claudia Geus

    Hallo zusammen ich bin neu hier auf der Seite.
    Ich interessiere mich für eine Dackeldame. Rauhhaar am liebsten. Wer kennt jemanden oder kann mich vermitteln.
    In unserer Familie gab es immer Dackel, daher kenne ich mich damit sehr gut aus. Eine Dackeldame habe ich auch selber in meiner Familie mit Kindern aufgezogen. Sie ist leider nicht mehr bei uns.
    Ich bin Häuslich, sehr viel in der Natur unterwegs, arbeite selbstständig und kann daher die Maus mitnehmen. Ebenso möchte ich eine Hundeschule mit meinen Freunden die ebenfalls Hunde haben besuchen
    Hier meine Handynummer0171/7835598 aus dem wunderschönen Bergischen Land
    Ich freue mich auf positives Feedback

    1. Dackel.de

      Hallo Claudia!

      Wirf mal einen Blick in unsere Züchterliste.
      https://www.dackel.de/dackel-zuechter/
      Dort siehst Du auch gleich, wer welchen Dackel-Typ züchtet. Es sind viele Rauhaardackel-Züchter vertreten. 🙂
      Viel Erfolg bei der Suche,
      Vanessa

      1. Marion Wellnitz

        Wir haben vor einigen Wochen unseren Zwergteckel im Alter von 14 Jahren verloren. Jetzt fehlt sie uns sehr. Mein Mann und ich sind aber schon 65 Jahre alt und nochmals einen Welpen zu kaufen wäre unverantwortlich. Wir haben ein großes Grundstück, das rundrum eingezäunt ist, also ideal für Hunde. Wir hatten uns schon in Henri (Teckelhilfe) verliebt, der die gleichen Eigenschaften wie unsere Dame hat: Knurren, evtl. Beißen und doch schmusen, wenn sie dann wollte..
        Liebe Teckelfreunde: Wie haben andere in unserem Alter entschieden?

        1. Dackel.de

          Hallo Marion!

          Es tut mir leid, dass Ihr Euren Zwergteckel verloren habt. Ich kann mir vorstellen, wie sie jetzt an allen Ecken und Enden vermisst wird. 🙁

          Ich bin zwar noch nicht in Eurem Alter, aber ich denke, eine Hundehaltung ist dennoch machbar. Meine Mutter hat ihren ersten (!) Hund auch erst mit Anfang 60 bekommen. Der war da 4 Jahre alt. Es kommt immer auch drauf an, wie fit man selbst ist und ob für den Hund im Zweifelsfall vorgesorgt ist. Also was passiert, sollte man sich nicht mehr um den Vierbeiner kümmern können. Habt Ihr Familie oder Freunde, die den Dackel dann evtl. übernehmen würden?
          Es gibt so viele Dackel und Dackel-Mischlinge in Not, die sich ein so tolles Zuhause bei Euch sicherlich mehr als wünschen würden. Ihr habt Dackelerfahrung und ein tolles Umfeld mit großem Grundstück. In unseren Anzeigen sind einige Dackel in Not (natürlich auch Welpen und Mischlinge), die eine liebe Familie mehr als verdienen. Darunter auch schon ältere Hunde. Diese liegen mir immer besonders am Herzen. Dort sind auch zwei 9-jährige Rüden und eine 11-jährige Hündin vertreten. Vielleicht wäre ein Senior ja was für Euch?
          Am Ende liegt die Entscheidung bei Euch und ich kann mir vorstellen, wie groß der Wunsch nach einem Vierbeiner ist. Was sprach denn am Ende gegen den Henri? Oder ist er immer noch im Rennen?
          Hier der Link zu unseren Kleinanzeigen:
          https://www.dackel.de/dackel-anzeigen/in-anzeigen-stoebern/
          Alles Liebe,
          Vanessa

        2. Manuela

          Hallo Marion

          Wenn Sie so einen schönen großen Garten haben, wäre es doch schön, wenn diese Dackel ein gutes Zuhause bei ihnen finden könnten.
          Sie hätten es bestimmt schön und gut bei Ihnen

          https://tierheim-bayreuth.de/unsere-tiere/hunde/

          Hier sind Rsuhasr-Dackel zu vermitteln, die aus schlechter Haltung weggenommen werden mussten

          1. Dackel.de

            Hallo Manuela!

            Ich plädiere auch immer dafür, Hunde aus dem Tierheim zu adoptieren. 🙂
            Tolle Sache!
            Ich drücke den Dackeln (aber auch allen anderen Tierheim-Insassen) die Daumen für ein schönes Zuhause.
            Liebe Grüße,
            Vanessa

  4. Meinen Sohn leicht in den Beinen gebissen und mir als Besitzer auch

    Einen wunderschönen guten Abend möchte einen Dackel abgeben da er sehr aggressiv gegen andere Menschen ist außer der Familie und er halt stur ist es halbwegs sauber wie es ihm passt ja macht er Pippi hat mein Meinen Sohn leicht in den Beinen gebissen und mir als Besitzer auch

    1. Dackel.de

      Hallo!

      Wenn Du einen Dackel in Not abzugeben hast, kannst Du dafür gerne unsere Kleinanzeigen hier auf Dackel.de nutzen. Einfach dem Link folgen:
      https://www.dackel.de/dackel-anzeigen/in-anzeigen-stoebern/
      Die Erstellung der Anzeige ist kostenlos und Du kannst ein paar Bilder hochladen. Du könntest Deinen Hund zudem noch etwas genauer beschreiben: wie alt der Dackel ist, ob es sich um einen Rüden oder eine Hündin handelt und seit wann er so aggressiv / unsauber ist. Je mehr die Leute über den Vierbeiner wissen, umso besser können sie sich darauf einstellen und überlegen, ob eine Übernahme möglich wäre.

      Viel Erfolg bei der Vermittlung und beste Grüße,
      Vanessa

      PS: Die Anzeigen werden häufiger von Besuchern gesichtet, als die Kommentare 🙂

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.